Donnerstag, 17. November 2016

Mürbeteig süß oder herzhaft

Hallo meine Lieben,

für viele Rezepte braucht ihr einen Boden aus Mürbeteig, süß oder herzhaft. Ob als Boden für eine Torte, als Grundlage für eine Tarte oder Quiche, mit diesen Grundrezepten seid ihr immer auf der sicheren Seite. Alle Mengenangaben sind für eine Form mit 26 cm Durchmesser und ca. 2-3 cm hohem Rand berechnet. Wenn ihr nur einen Boden (ohne Rand) braucht reichen etwa 2/3 der Menge.

Herzhafter Mürbeteig

250 g Mehl (Type 630)
1 TL Salz
125 g Butter
1 Eigelb
3 EL kaltes Wasser


Herzhafter Dinkel-Mürbeteig

250 g Dinkelmehl (Type 630)
1 TL Salz
125 g Butter
1 Eigelb
3 EL kaltes Wasser


Süßer Mürbeteig

250 g Mehl
50 g Zucker
150 g kalter Butter
1 Eigelb


Grundsätzlich ist beim Mürbeteig wichtig, dass die Butter möglichst eiskalt ist, ebenso das Wasser. Der Teig darf nur sehr kurz und am besten mit kalten Händen geknetet werden. Wenn noch einzelne Butterstückchen zu sehen sind ist das absolut in Ordnung. Der Teig darf nicht warm werden, sonst wird er nicht mürbe.

Ganz einfach lässt sich der Mürbeteig übrigens zwischen zwei Lagen Backpapier oder Frischhaltefolie ausrollen. Ihr könnt ihn so auch viel leichter in die Form legen, indem ihr ihn einfach samt Papier nehmt und Kopfüber in die Form stürzt.

Ihr könnt das Ei(gelb) immer weglassen, dann muss nur vielleicht ein bisschen mehr Wasser dazu. Den Teig dann vor dem Weiterverarbeiten immer gut im Kühlschrank durchkühlen lassen. Mürbeteig lässt sich übrigens auch prima in großer Menge vorbereiten und einfrieren. Am besten rollt ihr ihn dafür in runde Platten mit 15 cm Durchmesser und packt diese dann in luftdichte Gefrierbeutel.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen