Montag, 14. September 2015

Test - G Data Secure Chat für Android

Hallo ihr Lieben,

vor wenigen Tagen habe ich wieder ein Paket zum Testen erhalten. Dieses Mal war es besonders kurios, denn um eine App zu testen braucht's eigentlich kein Paket.
Neben der App habe ich aber noch etwas bekommen: Ein Deppenzepter... ääh... ich meine natürlich einen Selfiestick.
Den werde ich wohl mal im Urlaub ausprobieren, denn hier ist es mir irgendwie zu peinlich, mit so einem Stecken durch die Gegend zu laufen ;-)

Aber zurück zur App. Zum Test steht die App "G Data Secure Chat", dabei handelt es sich um eine kostenlos im Google PlayStore herunterladbare Chat-App (so ähnlich wie Whatsapp oder Threema). Das Versprechen bei G Data ist, dass der Benutze alle Rechte an den versendeten Nachrichten, Bildern, Videos usw. behält und diese nicht an den Anbieter übergehen, wie z.B. bei Whatsapp. Das klingt ja erst einmal prima und verdient ein großes Lob.

Was allerdings eine gute Chat-App ausmacht ist eben auch, dass man mit irgendwem chatten kann. Die App sollte also möglichst weit verbreitet sein und von vielen benutzt werden. Genau hier kommt das große Problem von G Data Secure Chat zum Vorschein. Kein Mensch benutzt das bisher - ist ja auch neu!
Also habe ich mal zwei im Haushalt befindliche Android-Smartphones damit bestückt um zumindest mal zwischen diesen Geräten hin und her zu schreiben. Zack! Zweites Problem: Ich bekomme es nicht hin, etwas anderes als "unsichere SMS" zu schicken. Zwar kann man - ähnlich wie bei Threema - einen Schlüssel mittels QR-Code anzeigen lassen und soll diesen dann mit seinen Kontakten austauschen, aber ich schaffe es nicht. Ich finde weder eine Option zum Scannen des Codes noch kriege ich es irgendwie hin, eine Nachricht über den "sicheren" Weg zu übermitteln.

Nach einer Stunde Suchen und Frust habe ich aufgegeben. Vielleicht liegt es daran, dass Android an sich für mich ein Buch mit sieben Siegeln ist, da ich einfach nicht einsehe, wozu ein Smartphone mehr als einen Knopf braucht und mir so bestimmt die eine odere andere Einstellungsmöglichkeit verborgen bleibt. Möglicherweise ist die App aber auch einfach nicht gut genug programmiert, denn ich finde, so etwas sollte intuitiv zu benutzen sein und es darf nicht länger als 5 Minuten dauern die App einzurichten und die erste Nachricht zu verschicken.

Daher bleibt mir im Moment nur die Bewertung mit Note 5, und das auch nur, weil ich die Idee dahinter gut finde. Sonst wär's ne glatte 6.

Ich probiere das nochmal in den nächsten Tagen mit erfahrenen Androiden und dann kann ich vielleicht mein Urteil noch einmal überdenken. Bisher bleibts allerdings bei einem "braucht kein Mensch". Schade.

Weiterhin im Testpaket ist G Data Internet Security für Android. Diese App schützt euer Smartphone vor Angriffen, verhindert Tracking und Malware und schützt euch einfach rundum beim Surfen mit dem Smartphone. Diese App läuft und gefällt mir gut. Ich habe auf meinem iPhone ja schon länger die Freedome-App von F-Secure, die ich vor einiger Zeit getestet und vorgestellt habe. Die G Data-App ist eine gute Alternative für Android. Falls ihr Interesse habt meldet euch bei mir per Kommentar, ich habe noch einige Gutscheine mit denen ihr 30% beim Kauf dieser Sicherheits-App sparen könnt für euch!

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen