Freitag, 17. Februar 2017

Kichererbsen-Nudeln

Hallo meine Lieben,

bei meinem BodyChange-Experiment habe ich gelernt, dass es ganz leckere Alternativen zu Nudeln aus Weißmehl gibt. Klar, Vollkornprodukte sind schon besser, aber es geht ja auch darum weniger Kohlenhydrate und mehr Proteine bei der täglichen Auswahl an Lebensmitteln unterzubringen. Dabei bin ich auch auf Nudeln aus Kichererbsen- und Linsenmehl gestoßen.

Und weiß die sogar wirklich gut schmecken habe ich gleich mal ausprobiert, wie man sie selber machen kann. Erschreckend einfach :)

Für 2-3 Portionen braucht ihr:

300 g Kichererbsenmehl
3 Eier
1/2 TL Salz
1 EL Olivenöl













So wird's gemacht:

1. Mehl mit Eiern, Salz und Öl zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt 1 bis 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

2. Mit der Nudelmaschine oder mit dem Nudelholz und viel Muskelschmalz zu dünnen Teigplatten rollen. Bei meiner Nudelmaschine reicht Stufe 5 (von 8) sonst werden sie zu dünn und verkochen zu schnell.

3. Anschließend mit der Schneidewalze Nudeln in gewünschter Breite schneiden. Auf sauberen Geschirrtüchern zum Trocknen ausbreiten und darauf achten, dass die Nudeln nicht zusammenkleben.

4. Die Nudeln in kochendem Salzwasser etwa 3 Minuten kochen. Bitte schaut schon nach 2 Minuten ob sie gar sind, denn es geht wirklich ganz schnell. Abgießen, servieren und genießen.


Wenn ihr eine Nudelmaschine habt mit der ihr auch Spiralnudeln oder Makkaroni machen könnt, probiert es doch mal aus und schreibt mir von eurem Ergebnis.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen