Mittwoch, 1. Februar 2017

Ricotta-Honig-Käsekuchen

Hallo ihr Süßen,

Wenn ihr euren Käsekuchen gerade mal nicht in einem saftigen Schokoladenkuchen versteckt könnt ihr ja mal dieses Rezept für einen herrlich duftenden und luftigen Ricotta-Käsekuchen mit Honig ausprobieren.

Da gibt es auch gar nicht groß drumherum zu reden, er schmeckt einfach fantastisch! Also ab in die Küche und selber backen! :-)




Für eine Springform mit 26 cm Durchmesser braucht ihr:
🖨 Rezept als PDF

Für den Teig:
250 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Ei
60 g Zucker
125 g kalte Butter
evtl. 1-2 EL eiskaltes Wasser

Für die Füllung:
300 g Ricotta
500 g Quark
75 g Zucker
50 g + 1 EL Honig
1 Prise Vanillepulver oder 1 TL Vanille-Extrakt
3 Eier
2 EL Speisestärke
1 TL Backpulver

So wird's gemacht:

1. Butter in kleine Stückchen schneiden und mit den übrigen Zutaten (außer Wasser) zu einem glatten Teig verkneten. Nach Bedarf etwas Wasser dazu geben. Schnell arbeiten damit der Teig nicht zu warm wird. Dann in Folie eingewickelt 30 Minuten kalt stellen. Backofen auf 190°C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.

2. Eier trennen und das Eiweiß zu Eischnee schlagen. Eigelbe mit Zucker cremig rühren, dann 50 g Honig, Ricotta und Quark dazu geben. Zuletzt Vanille, Stärke und Backpulver dazu geben. Wenn alles gleichmäßig verrührt ist den Eischnee vorsichtig unterheben.

3. Den Teig in einer gefettet Springform ausrollen und einen etwa 3 cm hohen Rand formen. Die Masse einfüllen und glatt streichen. Den übrigen Honig soweit erwärmen bis er flüssig ist, dann auf der Quarkmasse kleine Tröpfchen verteilen.

4. Auf der mittleren Schiene etwa 45 Minuten backen. In der Form noch 15 Minuten abkühlen lassen bevor ihr den Rand der Form löst.


Der Käsekuchen schmeckt lauwarm genauso gut wie kalt. Da mein Spatz bei frisch gebackenem Käsekuchen keine Geduld hat kommt das erste Stück bei uns meistens noch warm auf den Teller.

Viel Freude beim Nachbacken und Genießen und alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen