Mittwoch, 8. Februar 2017

Pak Choi mit Sesam und Glasnudeln

Hallo meine Lieben,

Wie oft bin ich schon am Gemüseregal vor Pak Choi stehen geblieben, habe hin und her überlegt, habe manches mal sogar kurz Chefkoch.de befragt, und bin dann doch immer ohne diese asiatische Kohlsorte im Einkaufswagen weiter gezogen. Irgendwie wusste ich nichts damit anzufangen. Schade, denn Pak Choi sieht doch so schön aus - das muss doch auch gut schmecken.

In meiner Verzweiflung habe ich mal eine liebe Kollegin um Rat gefragt, und siehe da - schon hatte ich eine tolle Rezeptidee. Tausend Dank!

Pak Choi - auch bekannt als Paksoi, Pak Choy, Bok Choi und und und ist ein Verwandter des Chinakohl, kann auch roh verzehrt werden und schmeckt angenehm würzig und so gar nicht nach Kohl. Einfach super!



Für 2 bis 3 Portionen braucht ihr:
🖨 Rezept als PDF

2 kleine Pak Choi (ca. 400 g)
20 g Sesam (ungeschält)
2 EL Rapsöl
1 rote Chilischote
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (ca. walnussgroß)
Salz
Pfeffer
Sojasauce
100 g Glasnudeln






So wird's gemacht:

1. Pak Choi waschen und trocken schütteln (oder in der Salatschleuder trocknen), dann in etwa 1 cm breite Streifen schneiden.

2. Ingwer und Knoblauchzehe schälen und fein hacken, Chilischote entkernen und in sehr feine Streifen schneiden.

3. Glasnudeln nach Packungsanleitung zubereiten, z.B. mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.

4. Öl in der Wokpfanne erhitzen und Ingwer, Knoblauch und Chili bei mittlerer Hitze etwa 1 Minuten anbraten. Dann den Sesam und den Pak Choi dazu geben, gut vermischen und alles etwa 3 Minuten unter Rühren weiter braten.

5. Glasnudeln durch ein Sieb abgießen und zum Pak Choi geben. Alles kurz durchschwenken und mit Salz, Pfeffer und Sojasauce würzen.


Wenn ihr den Geschmack noch etwas asiatischer wollt könnt ihr noch ein paar Tropfen Sesamöl darüber träufeln.
Das Gericht ist blitzschnell gemacht. Ihr braucht insgesamt keine halbe Stunde dafür. Ist übrigens auch alles vegan und sogar für glutenfreie Ernährung und das BodyChange Programm geeignet.

Alles Liebe und guten Appetit
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen