Donnerstag, 9. April 2015

Kugelkuchen oder Polka-Dot-Kuchen

Hallo meine Lieben,

ich hoffe ihr hattet alle ein schönes Osterfest, viele schöne Stunden mit lieben Menschen, Erfolg bei der Ostereiersuche und schönes Wetter. Die Feiertage sind ja nun schon wieder eine Woche her und das Wetter zeigt auch endlich, wie Frühling aussehen muss ;-) Und wenn es draußen bunt wird kann es in der Küche gar nicht bunt genug werden.
Ich habe mir für den Osterbesuch bei der Familie eine Überraschung ausgedacht und habe im Kuchen bunte „Ostereier“ versteckt.
Wenn ihr eine Cake-Pop-Backform habt ist es ganz einfach, diesen Kuchen nachzumachen, aber auch ohne diese Form könnt ihr das Rezept ganz leicht nachmachen.

Wie schon bei meinem Kuchen mit Herz braucht ihr zwei verschiedene Massen. Zuerst backt ihr die Cake-Pops, die dann später im Teig versteckt und noch einmal mitgebacken werden.

Für 16 Cake-Pops braucht ihr:

45 g zerlassene Butter
80 g Mehl
50 g Zucker
½ TL Backpulver
1 EL Naturjoghurt
1 Ei
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
Lebensmittelfarben nach Belieben





Für den Teig braucht ihr (Kastenform mit 28 cm Länge):

200 g Butter
150 g Zucker
4 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Vanilleextrakt
(oder 1 EL Vanillezucker)
100 ml Milch
1 Prise Salz

Zum Dekorieren:

150 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
4 EL Puderzucker
50 g Marzipanrohmasse
Lebensmittelfarben


Und so wird’s gemacht:

1. Für die Cake-Pops das Ei mit Zucker, Salz und Vanillezucker mindestens 5 Minuten lang cremig weiß aufschlagen. Joghurt dazu geben.

2. Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben. Zuletzt die Butter (abgekühlt) unterziehen.

3. Teig in der gewünschten Farbe einfärben, eventuell in mehrere Portionen aufteilen, und in die Form einfüllen. Form verschließen und auf der mittleren Schiene bei 180°C (Ober- und Unterhitze) ca. 20 Minuten backen. Etwa 5 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann aus der Form drücken.

4. Für den Kuchenteig Butter und Zucker schaumig rühren, dann nach und nach die Eier dazu geben.

5. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch zur Masse geben. Salz und Vanilleextrakt dazu geben.

6. Eine dünne Schicht Teig in die gefettete Kastenform geben und die bunten Cake-Pops unregelmäßig darin verteilen. Zwischenräume mit Teig füllen und eine zweite Lage Cake-Pops darauf legen. Alles mit dem restlichen Teig abdecken und bei 180°C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

7. Für die Dekoration den Frischkäse mit 3 EL Puderzucker glatt rühren und den Kuchen dünn damit bestreichen.

8. Die Marzipanrohmasse mit 1 EL Puderzucker verkneten. Dann das Marzipan in beliebig viele Portionen aufteilen und verschieden einfärben. Das gefärbte Marzipan lässt sich zwischen zwei Frischhaltefolien oder zwei Lagen Butterbrotpapier dünn ausrollen. Dann stecht ihr mit unterschiedlich großen Formen Kreise aus. Ich nehme dafür eine Lochtülle (das dünne und das dicke Ende) und den Adapter meines Spritzbeutels. Die bunten Kreise verteilt ihr dann wild überall auf dem Kuchen. Damit lassen sich auch kleine Unebenheiten prima verstecken J


Wenn ihr kein Marzipan mögt könnt ihr den Kuchen auch mit Ganache und weißem Fondant überziehen und aus buntem Fondant die Kreise ausstechen. In meinem Rezept habe ich euch das Vorgehen mit einer Cake-Pops-Backform erklärt. Diese gibt’s z.B. aus Silikon mit Rezeptbuch hier. Ihr könnt aber auch andere Figuren außer Kugeln backen. Setzt dafür einfach Ausstechförmchen auf ein Backblech und füllt diese mit dem eingefärbten Teig. Diese Figuren versteckt ihr dann Später im Kuchen und zwar so, dass sie beim Anschneiden wieder gut zu sehen sind.

Tobt euch aus und backt viele bunte Kuchen. Ich bin auf eure Bilder gespannt!

Alles Liebe
Euer Steffen

Kommentare:

  1. hallo, danke für das rezept . ich möchte auch gern so einen polka dott cake backen. die cake pops habe ich letzte woche gebacken und eingefroren. soll ich sie gefroren in den teig geben ? dann werden sie beim doppelt backen nicht so trocken (denke ich)...oder sind sie dann zu schwer und sinken auf den boden ? grus maren

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Maren, ich habe noch versucht wie das mit eingefrorenen cake pops funktioniert :-) Die Idee klingt nicht schlecht. Ich denke du solltest das versuchen. Viel schwerer dürften sie ja eigentlich nicht sein als wenn du sie frisch gebacken verwendest. Viel Erfolg. :-) Schreib mir doch bitte wie das Ergebnis war. Viele liebe Grüße, Steffen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffen,ich habe die gefrorenen Kugeln etwas angetaut in den Kuchen gegeben.es ging wunderbar..nichts trocknete aus und der Kuchen war ein grosser Erfolg. Gruss maren

      Löschen