Sonntag, 26. April 2015

Salat mit grünem Spargel und Erdbeeren

Hallo ihr Lieben,

Frühling ist Spargelzeit und ich bin jedes Jahr wieder froh, wenn es dieses herrliche Gemüse wieder frisch aus der Region gibt. Besonders praktisch ist hier, dass es auf dem Weg zu meiner Arbeit einen Verkaufsstand gibt :-)
Kaum zu glauben, dass ich Spargel als Kind verabscheut habe. Ich konnte gar nichts anfangen mit diesem faserigen weißen Zeug. Kennt das auch jemand von euch?
Inzwischen bin ich wirklich vernarrt in Spargel, egal ob mit brauner Butter, Sauce Hollandaise, als Salat, als Suppe oder oder oder...

Da ich sehr auf das Spiel mit Aromen und Farben stehe habe ich heute mal ganz wild grün und rot kombiniert und einen Salat aus grünem Spargel mit Erdbeeren auf Ruccola gemacht.

Für 4 Portionen braucht ihr:

500 g grünen Spargel
500 g Erdbeeren
1 Schälchen Ruccola (ca. 125 g )
Pinienkerne
Parmesan
Rapsöl
Zitronensaft oder Weißwein (ca. 50-100 ml)
Honig
Salz
Pfeffer
Essig



Und so wird's gemacht:

1. Spargelenden abschneiden und wenn nötig das untere Drittel schälen. Dann in mundgerechte Stücke schneiden. Bitte deckt Spargel bis zur Zubereitung immer mit einem feuchten Tuch ab damit die Stangen nicht austrocknen oder braun werden.

2. Erdbeeren putzen und in Stücke schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten und beiseite stellen.

3. Ruccola waschen, trocken schleudern und auf einer großen Platte ausbreiten.

4. Rapsöl erhitzen, dann die Spargelstücke darin anbraten und nach etwa 5 Minuten mit dem Zitronensaft oder Weißwein ablöschen. 1-2 EL Honig dazu geben und mit geschlossenem Deckel dünsten bis die Spargel bissfest gegart sind. Dann zum abkühlen auf eine Platte geben.

5. Mit dem Bratensatz des Spargels, Essig, Öl, Honig und Gewürzen eine Vinaigrette anrühren.

6. Spargel mit Erdbeeren mischen und mit Pfeffer und ein wenig Salz abschmecken. Auf dem Ruccola verteilen, Parmesan darüber hobeln und mit Pinienkernen bestreuen.

7. Alles mit der Vinaigrette beträufeln und servieren.


Das frische Grün des Spargels und das kräftige Rot der Erdbeeren sind eine Augenweide und die Kombination der süßen und pikanten Aromen lösen ein kleines Feuerwerk an den Geschmacksknospen aus. Ihr solltet das unbedingt mal ausprobieren.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen