Dienstag, 13. Januar 2015

Couscous-Salat

Hallo meine Lieben,

nach den vielen süßen Leckereien zur Weihnachtszeit oder im Winter generell ist es jetzt doch endlich mal wieder an der Zeit für Frisches und Pikantes.
Ich habe beim letzten Einkauf auf dem Markt große Lust auf frisches Gemüse und Salat verspürt und mich nach einem kurzen geistigen Ausflug in die Speisekammer für einen Couscous-Salat entschieden.

Hier kann so ziemlich alles rein, was euch schmeckt. Ich habe als Basis eigentlich immer Gurke und Tomate drin und variiere mit den übrigen Zutaten je nach Laune, Saison und Angebot. Wenn ihr den Salat als Hauptgericht esst, reicht meine Angabe für 2 reichliche Portionen. Als Beilage ergibt das Rezept 4-6 Portionen.

Ihr braucht dafür:

100 g Couscous (Instant)
200 ml Gemüsebrühe
1/2 Salatgurke
3 Tomaten
3-4 Frühlinszwiebeln
1/2 Paprika
2-3 Zweige Minze
1 Bund Petersilie
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Olivenöl
Zucker
Ras el-Hanout (nach Belieben)


Und so wird's gemacht:

1. Gemüsebrühe aufkochen und vom Herd nehmen. Couscous dazu geben, umrühren und 5-10 Minuten quellen lassen.

2. Gurke schälen und fein würfeln. Wenn ihr wollt, könnt ihr die Kerne entfernen, mich stören sie nicht.

3. Tomaten würfeln, auch hier könnt ihr das Innere entfernen. Aber es ist doch einfach zu schade zum wegwerfen, also nehmt es dazu oder kocht eine Tomatensoße :-) Paprika ebenfalls fein würfeln. Hier kommt das Innenleben selbstverständlich nicht in den Salat.

4. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Ich habe sehr kleine Frühlingszwiebeln bekommen, darum habe ich einen ganzen Bund verwendet.

5. Zitrone auspressen und ca. 3 EL Zitronensaft mit 5 EL Olivenöl vermischen. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn ihr es habt und mögt gebt eine Messerspitze Ras el-Hanout dazu. Das ist eine Gewürzmischung, die dem Couscous einen sehr spannenden und orientalischen Geschmack verleiht, der sehr schwer zu beschreiben ist, da bis zu 25 Gewürze in der Mischung vorkommen.

6. Petersilie und Minze fein hacken und zum Gemüse geben.

7. Gemüsemischung mit dem Couscous mischen und das Dressing dazu geben. Gut durchmischen und 15 Minuten ziehen lassen.


Bei den Mengenangaben könnt ihr natürlich auch varrieren. Wenn ihr mehr Gemüse im Salat wollt, nehmt einfach mehr oder anderes. Und schließlich kommt es ja doch auf die Größe an (egal, was man euch bisher erzählt hat *g*). Wenn es also große Fleischtomaten sind, reicht vielleicht eine, bei kleinen Romatomaten können es auch mal 4 oder 5 sein.

Wenn ihr kein Ras el-Hnout habt probiert doch mal das: Gebt eine kleine Prise Zimt zum Couscous und einen Hauch Piment. Gerade so viel, dass man sich fragt "Irgendwas schmecke ich da noch im Hintergrund, aber was?". Solch feinen Geschmachsnoten verwirren den Gaumen und geben jedem Essen das Gewisse "Je ne sais quoi" :-)

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen