Freitag, 30. Januar 2015

Paprikacremesuppe mit Ziegenfrischkäse

Hallo meine Lieben,

die letzte Suppe hat zwar wunderbar geschmeckt und auch gut gewärmt, aber leider ist der Frühling noch immer nicht zu erspähen. Und auch die hartnäckig mit Hyazinthen und anderen Zwiebelblühern vollgestellte Wohnung erzeugt nur einen Hauch von Frühlings-Simulation. Also was bleibt mir da anderes übrig als fleißig weiter Suppe zu kochen? Außerdem könnt ihr mit den Zutaten lustige bunte Gesichter malen... nur mal so nebenbei erwähnt :-D

Vielleicht war die Pastinakensuppe aber auch einfach aufgrund ihrer doch eher herbstlichen Färbung nicht so motivierend für den Frühling? Heute versuche ich es mal mit etwas mehr Farbe. Ein frisches, leuchtendes Rot sieht auf jeden Fall schon mal nicht mehr so nach Winter aus :-)

Für 4 Portionen braucht ihr:

3-4 große rote Paprika (ca. 500 g)
150 g mehlig kochende Kartoffeln
1-2 rote Pepperoni oder Chillischoten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Paprikamark
800 ml Gemüsebrühe
2 EL Olivenöl
150 g Ziegenfrischkäse
Paprikapulver
Salz
Pfeffer
Zucker


Und so wird's gemacht:

1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Chillischote halbieren und die Kerne heraus lösen, dann in feine Streifen schneiden.

2. Kartoffel schälen und fein würfeln.

3. Paprika waschen, Kerne entfernen und in feine Streifen schneiden. Je feiner ihr das Gemüse schneidet, umso schneller is die Suppe fertig.

4. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Chilli darin anschwitzen.

5. Kartoffeln und Paprika dazu geben und ca. 3 Minuten weiter dünsten. Umrühren, damit nichts anbrennt.

6. Paprikamark dazu geben und dann mit Gemüsebrühe aufgießen.

7. Bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel 15 bis 20 Minuten kochen lassen. Ab und zu umrühren.

8. Den Topf vom Herd nehmen und die Suppe mit dem Pürierstab mixen. Wenn euch die kleinen Reste der Paprikaschalen stören könnt ihr die Suppe durch ein Sieb passieren. Alternativ könnt ihr die Paprika auch schälen, aber den Aufwand finde ich für eine schnelle Suppe einfach zu groß.

9. 100 g Ziegenfrischkäse zur Suppe geben und untermixen. Die Suppe anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken. Wenn ihr vor dem Ziegenkäse würzt solltet nochmals probieren. Milchprodukte nehmen viel Geschmack aus den Gerichten heraus und ihr müsst wahrscheinlich nachwürzen. Wenn euer Ziegenfrischkäse gesalzen war könntet ihr eure Suppe versalzen, wenn ihr vorher würzt.

10. Die Suppe in tiefen Tellern oder Suppentassen anrichten und mit einem Klecks Ziegenfrischkäse garnieren.


In nicht mal 30 Minuten schafft ihr mit diesem Rezept eine feurig-fruchtige Suppe, die euch von Innen wärmt und die kalten Tage leichter ertragen lässt.
Übrigens: Falls ihr kein Paprikamark habt, nehmt einfach Tomatenmark und gebt dafür mehr Paprikapulver dazu. Paprikamark gibt es in vielen Supermärkten in ähnlichen Tuben wie Tomatenmark. Ich kaufe meines im türkischen Supermarkt, weil ich es da auf jeden Fall immer bekomme und nicht suchen muss.

Viel Freude beim Kochen und alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen