Dienstag, 6. Januar 2015

Marmorkuchen mit oder ohne Mohn

Hallo meine Lieben,

es ist wieder einmal Zeit für einen Klassiker: Marmorkuchen. Das ist wirklich einer der ersten Kuchen, an die ich mich so erinnern kann. Ich habe mich heute für eine dreifarbige Marmorierung entschieden und zu dem hellen und dem schokoladigen Teig noch eine Mohnfüllung dazu gegeben. Die könnt ihr bei dem Rezept aber auch einfach weglassen und habt einen super einfachen und köstlichen Marmorkuchen.

Für eine Guglhupfform mit 24 cm Durchmesser braucht ihr:

250 g Butter
180 g Zucker
5 Eier
100 g Schmand
350 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
2 EL Kakao


Für die Mohnfüllung braucht ihr:

150 g geriebenen Mohn
80 ml Milch
30 g Butter
30 g Zucker


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Milch aufkochen, Butter und Zucker hinzugeben und verrühren. Zuletzt den Mohn unterrühren und beseite stellen bis der Teig fertig ist.

3. Butter mit Zucker schaumig schlagen.

4. Eier einzeln dazu geben und jedes Ei für etwa 1/2 Minute unterrühren. Dann den Schmand dazu geben.

5. Mehl mit Backpulver mischen und löffelweise unterrühren.

6. Eine Form einfetten und die Hälfte des Teigs gleichmäßig darin verteilen.

7. Zur übrigen Hälfte des Teiges das Kakaopulver dazu geben und unterrühren. Wenn ihr wollt gebt hier noch 2 EL Nutella dazu.

8. Die Mohnmasse auf dem hellen Teig verteilen und anschließend den dunklen Teig darüber geben.

9. Mit einer Gabel durch alle Teigschichten die Massen vermischen. Dazu die Gabel spiralförmig durch den Teig ziehen.

10. Auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten backen.

11. Kuchen in der Form abkühlen lassen und dann vorsichtig auf ein Gitter stürzen.


Ich backe den Kuchen gern in einer Napfkuchen- oder Guglhupfform, die angegebene Menge passt aber auch gut für eine Kastenform mit 25-30 cm.
Der Marmorkuchen ist zwar ein "trockener" Kuchen aber dank des zugefügten Schmands wird er schön feucht und wenn ihr noch etwas Nutella in den Schokoladenteig gebt sorgt das auch nochmal für zusätzliche Feuchtigkeit.
Wenn ihr keinen Schmand habt könnt ihr auch Saure Sahne oder Crème fraîche nehmen. Außerdem könnt ihr einen EL Rum oder einige Tropfen Rum-Aroma dazu geben.

Viel Freude beim Backen und alles Liebe

Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen