Sonntag, 18. Januar 2015

Mohnblume

Hallo meine Süßen,

ich hatte euch ein Rezept versprochen, mit dem Ihr ohne großen Aufwand viel Eindruck schinden könnt, und hier kommt es - meine Mohnblume.
Die Mohnblume ist - wie ihr sicher schon vermutet habt - mit meiner Mohnfüllung gemacht, die ich euch ja schon vorgestellt habe. Das tolle an diesem Rezept ist aber mal wieder seine Vielseitigkeit. Ihr könnt außer Mohn auch Nussfüllungen nehmen, Nutella, Marzipan oder was euch noch so einfällt.

Die Grundlage ist immer ein Hefeteig. Ich habe den Hefeteig aus meinem Grundrezept verwendet, für eine Blume reicht die halbe Menge. Wenn ihr ungesüßten Teig nehmt müsst ihr die Blume unbedingt mal mit einem Pesto füllen. Das ist eine geniale Beilage zu jedem Grillfest. Heute bleiben wir aber erstmal bei der süßen Variante.

Ihr braucht dafür:

1/2 Hefeteig aus dem Grundrezept
Mohnfüllung
Boden einer Springform
Backpapier



Und so wird's gemacht:

1. Hefeteig nach Rezept herstellen und aufgehen lassen. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Backpapier auf die Größe des Springformbodens zurecht schneiden und mit ein wenig Butter auf dem Boden ankleben.

3. Mohnfüllung herstellen.

4. Den Hefeteig in drei gleiche Stücke teilen. Jedes Teil möglichst rund auf die Größe des Backpapiers ausrollen.

5. Die erste Lage Teig auf das Backpapier legen und die Hälfte der Mohnfüllung darauf verteilen und glatt streichen.

6. Eine weitere Lage Teig darauf legen. Achtet darauf, dass der Teig möglichst genau die untere Lage abdeckt. Je genauer ihr hier arbeitet umso schöner sieht das Ergebnis später aus.

7. Die übrige Mohnfüllung auf dem Teig verteilen und mit der dritten Lage abdecken. Die Dritte Lage sollte genauso so groß sein wie die übrigen. Mein Experiment mit einer größeren dritten Schicht, die auch den Rand abdeckt kann ich euch nicht empfehlen.

8. Jetzt drückt ihr ein Glas oder eine kleine runde Ausstechform möglichst mittig auf den Teig. Außen herum markiert ihr mit einem Messer oder Torteneinteiler
16 Stücke. Dazu immer Viertel markieren und diese jeweils halbieren.

9. Die markierten Stücke schneidet ihr nun mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig durch alle drei Teigschichten ein. Dabei spart ihr den in der Mitte markierten Kreis aus.

10. Wenn alle Stücke eingeschnitten sind nehmt ihr zwei nebeneinaner liegende Stücke, eines in die linke und eines in die rechte Hand. dann dreht ihr beide Stücke zwei Mal gegeneinander und legt sie wieder ab. Dadurch entsteht das sternförmige Muster. Ihr könnt auch die äußeren Enden der Stücke noch zusammendrücken und rund formen, damit es noch mehr an Blütenblätter erinnert.

11. Legt die Blume dann auf ein Backblech. Ich habe versucht, sie auf einem Rost zu backen, aber da der Teig im Ofen noch kräftig aufgeht ist es hier möglich, dass euch Teigstücke herunter rutschen und das Ergebnis dann einfach nicht mehr schön aussieht. Auf dem Blech kann nix nach unten abhauen :-)

12. Auf der mittleren Schiene ca 25 - 30 Minuten goldbraun backen.


Die Mohnblume könnt ihr jetzt wie einen Kuchen anschneiden oder einfach die einzelnen Blütenblätter abzupfen und genießen.

Viel Freude beim Backen und alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen