Sonntag, 22. März 2015

Cranberry-Cantuccini

Hallo meine Lieben,

eigentlich sind es ja die kleinen Dinge im Leben auf die es ankommt. Ein Lächeln und ein freundliches Wort kann mir einen ganzen Tag lang Freude bereiten. Dabei kostet das noch nicht einmal etwas. Ich liebe es, anderen Menschen Freude zu bereiten. Dazu gehören für mich auch ganz selbstverständlich kleine süße Überraschungen, mal für den Hund oder die Katze, mal für Frauchen oder Herrchen.

Heute gibt's was für die Menschen unter uns. An alle Hunde und Katzen, die das jetzt lesen: Seid stolz drauf, dass ihr lesen könnt, aber verratet es bloß keinem! ;-)

Eine kleine süße Nascherei, die sich ganz prima zum Verschenken eignet sind Cantuccini. Ich habe dieses italienische Gebäck mit getrockneten Cranberries aufgehübscht um zu der Süße noch eine fruchtig-herbe Kontratnote zu bringen. Probiert es mal aus, ich bin sicher ihr werdet die Cranberry-Cantuccini lieben.

Für 1 Portion brauche ihr:

90 g Mandeln
90 g getrocknete Cranberries
250 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Zucker
2 EL Vanillezucker
8-10 Tropfen Bittermandelaroma
1 Prise Salz
25 g weiche Butter
2 Eier



Und so wird's gemacht:

1. Mehl mit Backpulver, Zucker und Vanillezucker auf der Arbeitsfläche aufhäufen und eine Mulde in die Mitte drücken.

2. Butter, Salz und Bittermandelaroma dazu geben und die Eier in die Mulde aufschlagen.

3. Alle Zutaten miteinander vermengen und einen Knetteig herstellen. Ich nehme dafür eine Teigkarte (Schlesinger) und hacke die Zutaten gründlich durch und schiebe dabei immer den Haufen wieder zur Mitte zusammen. Dann wenn die Zutaten anfangen sich zu verbinden knete ich mit den Händen weiter.

4. Die Cranberries in grobe Stücke hacken und zusammen mit den Mandeln zum Teig geben und einarbeiten.

5. Den fertigen Teig nun zu einer Platte von etwa 3 cm Stärke formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Backofen auf 200°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

6. Aus dem Teig nun 4-6 gleich große Stücke schneiden und zu langen Rollen formen. Diese mit aureichend Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf der mittleren Schiene 15 Minuten vorbacken. Ich verteile die Teigrollen immer auf zwei Bleche, so kann ich das zweite Blech vorbacken während das erste etwas abkühlt.

7. Die noch warmen Stangen schräg in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese mit den Schnittflächen zurück aufs Blech legen. Wenn ihr Dauerbackfolien verwendet solltet ihr auf keinen Fall darauf schneiden.

8. Die geschnittenen Stücke nochmals 10 Minuten backen bis sie eine goldene Farbe bekommen.


Die Cantuccini backe ich immer (!!!) mindestens in der doppelten Menge. Sie lassen sich (theoretisch) in einer Blechdose gut aufbewahren und können auch in Hübschen Tütchen verpackt prima als kleines Geschenk mitgebracht werden.

Ich wünsche euch und allen, die ihr damit beglückt, viel Freude und Genuss mit den Cranberry-Cantuccini!

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen