Freitag, 20. März 2015

Gesalzene Schokoladen-Karamell-Cupcakes

Hallo ihr Süßen,

endlich wird es Frühling!!! Der Himmel lacht, die Narzissen, Krokusse und Hyazinthen fangen an zu blühen und die ersten Bienen und Hummeln sind auch schon unterwegs!
Ich habe mir lange überlegt, wie ich den Frühling in der Küche einläuten kann, aber das Ostergebäck kommt erst noch und so sind mir diese süßen Brummer eingefallen: Gesalzene Schokoladen-Karamell-Cupcakes. Lasst euch nicht verunsichern, das Salz gibt dem Ganzen nur den richtigen Kick und ergibt mit dem süßen Karamell eine himmlische Kombination.

Für 12 Cupcakes braucht ihr:

175 g Zartbitterschokolade
225 g Butter
3 Eier
90 g Zucker
2 TL Vanillezucker
70 g Salzbrezeln + 2 Brezeln je Cupcake zur Deko
1 ½ EL Mehl
1 Tl Backpulver

Für das Topping:

200 g Frischkäse
2 EL Puderzucker
½ Päckchen Sofortgelatine zum Einrühren
Lebensmittelfarbe
2 EL Karamellcreme
Ggf. Streudeko

Für die Karamellcreme:
(ergibt mehr als ihr braucht, aber kann auch super als Brotaufstrich herhalten)

100 g Zucker
2 EL Wasser
40 g Butter
35 g Sahne

Die Karamellcreme müsst ihr zuerst machen, da diese am längsten braucht um abukühlen. Ihr könnt die Creme auch schon ein paar Tage vorher machen und in einem Schraubglas im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Creme kocht ihr Zucker und Wasser auf und lässt die Masse goldbraun karamellisieren. Dann vom Herd nehmen, die Butter nach und nach einrühren bis sie ganz aufgelöst ist und warten bis das Karamell nicht mehr sprudelt. Dann die Sahne einrühren bis die Masse gleichmäßig und trüb ist.



Und so wird’s gemacht:

1. Die Salzbrezeln (70 g) im Mixer zu feinem Staub zermahlen. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Schokolade in Stückchen hacken und zusammen mit der Butter im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen.

3. Eier mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Langsam die abgekühlte Schokoladenbutter dazu geben und unterrühren.

4. Den Brezelstaub mit Mehl und Backpulver mischen und zügig unter die Masse heben, dass sich die Zutaten gerade so verbinden.

5. Muffinblech mit Papierförmchen bestücken und mit der Masse füllen. Auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

6. Wenn die Muffins abgekühlt sind könnt ihr das Topping aus Frischkäse, Puderzucker und Karamellcreme anrühren. Zuletzt die Sofortgelatine einrühren. Die Masse dickt dann schnell ein, also muss der Rest der Arbeit zügig voran gehen.

7. Teilt die Creme auf zwei Portionen auf und färbt einen Teil grün ein. Diesen streicht ihr mit einem Löffel auf die Muffins. Hier könnt ihr jetzt Rasen simulieren indem ihr eine Spritztülle mit feinen Löchern verwendet oder Zuckerdeko in grün aufstreut. Bunter Perlen könnt ihr noch als Blumen darauf verteilen.

8. Den zweiten Teil der Creme könnt ihr einfärben oder karamellfarben belassen. Mit einer Lochtülle und Spritzbeutel könnt ihr jetzt den Körper eines Schmetterlings aufspritzen. Entweder macht ihr das mit einer dünnen Lochtülle schraubenförmig oder als dicken Strang mit der großen Lochtülle. Dem Schmetterling könnt ihr einen Kopf und Augen verpassen oder kleine Fühler, ganz nach Belieben.

9. Zuletzt steckt ihr rechts und links je eine Salzbrezel als Flügel an den Körper und fertig ist der süße Schmetterling.


Ich wünsche euch viel Spaß mit diesen salzig-süßen Frühlingsboten.

Alles Liebe
Euer Steffen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen