Sonntag, 29. März 2015

Ostereier - Minions - bekannt aus "Ich, einfach unverbesserlich"

Hallo meine Lieben,

viele von euch kennen mich schon sehr lange, einige erst seit ich blogge und manche unter euch sind vielleicht gerade neu dazu gestoßen.
Ihr alle habt aber schon gemerkt, oder werdet es noch mit bekommen, dass ich nicht ganz normal bin. :-)
Ich mag verrückte Ideen, ich frage mich bei allem was ich sehe oder in die Hand bekomme: "Wozu könnte das NOCH gut sein?" Und ich probiere ganz oft einfach aus, ob ich irgendwas kann, bevor ich drüber nachdenke. Wenn ich anfange nachzudenken zweifle ich eher und traue mir manches nicht zu. Wenn ich es einfach mache merke ich vielleicht gar nicht, dass ich es nicht kann und es klappt trotzdem! :-)

Ich habe also angefangen Ostereier zu Färben, genauer gesagt zu bemalen. Dabei habe ich verschiedene Ideen, die erste war, dass die Eier eine ähnliche Form haben wie die Minions aus dem Film "Ich, einfach unverbesserlich", die inzwischen ja auch eine ganz beachtliche eigene Film- und Internetkarriere laufen haben.
Vielleicht sehen auch die Minions eher aus wie Eier, aber das macht im Ergebnis keinen Unterschied. Dann kam es wie so oft und mir fallen just an dem Tag dieses Gedankens Zuckeraugen von Dekoback auf, die ich bisher nie entdeckt hatte. Wenn das mal kein Zeichen war.

Wenn ihr diese megasüßen und frechen Minion-Eier nachmachen wollt braucht ihr:

weiße Eier
gelbe und blaue Lebensmittelfarbe (z.B. Paste von Wilton)
Zuckeraugen (z.B. von Dekoback)
Lebensmittelstifte (z.B. von Dekoback)
Puderzucker
Wasser
Pinsel


Und so wird's gemacht:

1. Eier hart kochen.

2. Farben anmischen, dazu etwa 1 TL Wasser mit Farbe mischen. Es reicht, einen Zahnstocher etwa 1 cm tief in die Farbe zu tauchen und dann im Wasser zu rühren. Probiert einfach aus, wann euch der Farbton gefällt.

3. Die noch lauwarmen Eier zuerst mit der blauen Farbe etwa zu 1/3 vom dicken Ende her bemalen und trocknen lassen.

4. Anschließend die oberen 2/3 mit gelber Farbe bemalen. Vorsichtig sein, dass die Farben nicht zu sehr ineinander laufen. Wenn das doch passiert ist es nicht so schlimm, ihr könnt die flüssige Farbe mit einem Küchenkrepp aufnehmen und wieder mit Blau drüber malen. Wichtig ist nur, dass euch kein Blau ins Gelb läuft.

5. Die Zuckeraugen habe ich mit Zuckerguss aufgeklebt, da ich keinen Klebstoff auf den Eiern möchte. Dazu 1 TL Puderzucker mit ein paar Tropfen Wasser dickflüssig anrühren, ich habe dafür die gelbe angerührte Farbe genommen, dann fällt der Zuckerguss nicht so auf. Klebt 1 oder 2 Augen auf jedes Ei. Je verrückter die gucken umso witziger sehen nachher die Minions aus.

6. Nun kommen die Stifte zum Einsatz. Meine Stifte sehen aus wie normale Filzstifte und haben eine dicke und eine dünne Spitze. Ich habe jeweile eine Linie in schwarz an der Grenze zwischen dem gelben und blauen Teil gezogen, um hier kleine Ungenauigkeiten zu überdecken. Dann habe ich unterschiedliche Münder, Augenbrauen und Haare aufgemalt. Manche Minions bekommen mit blauem Stift noch Hosenträger aufgemalt oder kleine Taschen auf die "Hosen".

7. Zuletzt umrandet ihr die Augen und malt ein Band um den Kopf, das die "Brille" hält.

Die Minions sehen durch die dreidimensionalen Augen unheimlich frech und witzig aus und machen sich als kleine Gruppe sicher in jedem Osternest ganz toll!


Wenn ihr es ein wenig minimalistischer mögt ist vielleicht das hier die perfekte Idee für euch:


Alles Liebe
Euer Steffen

Kommentare:

  1. Goldig!
    Die untere Version ist aber eher meins....mit der Geduld hab ich's nicht so beim Malen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Cool! Ich hab dieses Jahr auch Minion Eier gemacht. :)

    Ich möchte dich einladen, bei meiner Linkparty "Ei Like" mitzumachen. Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, lass dich inspirieren und werde Inspiration für andere... 

    (Bitte den Backlink zur Party nicht vergessen, manchmal spinnt auch das Programm und ich muss die Beiträge erst freischalten.)

    Liebe Grüße, caro

    AntwortenLöschen