Mittwoch, 11. März 2015

Fenchelsalat mit Karotten

Hallo meine Lieben,

wie geht es euch, wenn ihr an Fenchel denkt? Ich habe da immer sofort den Geruch von Fencheltee im Kopf und das erinnert mich irgendwie an Krankenhaus oder kleine Kinder. Keine sehr schöne Verknüpfung zu einem eigentlich doch sehr tollen und vielseitigen Gemüse.
Zum Glück lasse ich mich von so etwas nicht abschrecken und gebe dem Fenchel eine Chance. Ich liebe ihn zum Beispiel gebacken als Beilagengemüse, aber auch roh als Salat. Und genau so habe ich ihn hier zubereitet.

Für 2 Portionen braucht ihr:

1 Fenchelknolle (ca. 300-400 g)
2 Karotten
1 rote Zwiebel
(ich hatte nur eine weiße)
1 Becher Naturjoghurt
1 EL mittelscharfer Senf
2 EL Zitronensaft
Salz
Zucker
Pfeffer



Und so wird's gemacht:

1. Das zarte Grün vom Fenchel abzupfen und beiseite legen, das braucht ihr nachher noch.

2. Fenchel und Karotten mit einem Gemüsehobel oder Sparschäler in sehr dünne Scheiben schneiden.

3. Die Zwiebel sehr fein würfeln, eventuell ein paar Ringe zum garnieren übrig lassen.

4. Alles zusammen in eine Schüssel geben und gut vermischen.

5. Für das Dressing den Joghurt mit Zitronensaft und Senf verrühren und mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

6. Dressing unter den Salat heben und das Fenchelgrün und die Zwiebelringe darüber streuen.


Wenn ihr mögt könnt ihr auch etwas frisches Koriandergrün zum Salat geben. Soll angeblich gut dazu passen, aber ich kann den seifigen Geschmack von Koriander leider gar nicht leiden, drum hat dieses Kraut bei mir Hausverbot. Als Koriandersamen kann ich es beim Brotbacken gut brauchen, aber in grün eben nicht.

Ich hoffe, ihr traut euch mal an diesen Salat heran, denn er schmeckt wirklich super, auch wenn das Rezept sich erstmal komisch liest.
Super gesund ist das Ganze auch noch, denn Fenchel hat ungefähr so viel Vitamin C wie Orangen.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen