Freitag, 27. Februar 2015

Grünkernküchle mit Räucherlachs und Kartoffelsalat

Hallo meine Lieben,

Grünkern ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Küche meiner Kindheit. Leider scheint der Grünkern hier in der Würzburger Ecke nicht so verbreitet zu sein. Zwar findet man ihn in gut sortierten Läden und auch in der einen oder anderen Speisekarte taucht er hin und wieder auf. Ich finde am Grünkern so toll, dass er so vielseitig verwendbar ist. Ob Grünkernsuppe, Grünkernkuchen oder Grünkernküchle.

Heute habe ich mich für Grünkernküchle entschieden, die ich mit Räucherlachs und Kartoffelsalat serviere. Ohne Salat ist das auch eine fantastische Vorspeise.

Für alle, die jetzt Fragezeichen in den Augen haben, was Grünkern denn wohl sein könnte, erkläre ich es gern: Grünkern ist Dinkel, der unreif geerntet und anschließend gedarrt (gedörrt) wird. Er hat einen sehr intensiven, würzigen Geschmack.

Für 10 bis 12 Grünkernküchle braucht ihr:

250 g Grünkernschrot
Semmelbrösel
750 ml Gemüsebrühe
1 Karotte
1/2 Stange Lauch
2 Eier
2 kleine Zwiebeln oder Schalotten
1 EL Majoran (getrocknet)
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer
1 EL Butter
Butterschmalz zum anbraten
Räucherlachs (je eine Scheibe pro Grünkernküchle)


Und so wird's gemacht:

1. Brühe aufkochen und Grünkernschrot einrieseln lassen und unterrühren. Den Grünkern bei niedriger Hitze unter Rühren quellen lassen bis die Masse gut zusammen hält und sich leicht vom Topf löst. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

2. Zwiebeln fein hacken und in Butter andünsten. Petersilie klein schneiden und zuletzt unter die Zwiebeln mengen und vom Herd nehmen.

3. Karotte putzen und fein reiben, Lauch der Länge nach halbieren, waschen und sehr fein schneiden.

4. Grünkernschrot, Gemüse, Eier, Gewürze und Pfanneninhalt mit den Händen verkneten bis die Masse gut verbunden ist. Semmelbrösel dazu geben wenn die Masse zu weich ist. Der Teig sollte sich gut formen lassen und zusammenhalten.

5. Mit feuchten Händen den Teig zu Kugeln rollen und flach drücken. Diese Grünkernküchle dann in Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun anbraten.

6. Eine Scheibe Lachs zu einer Rose eindrehen oder in Wellen legen und auf dem Grünkernküchle anrichten.


Wenn ihr die Grünkernküchle mit Lachs als Vorspeise serviert passt eine Orangen-Senf-Soße oder etwas Feigensenf hervorragend dazu. Als Hauptgericht zum Beispiel Kartoffelsalat. Die Grünkernküchle schmecken auch kalt richtig oder als Burger angerichtet in einem Brötchen mit Salat, Tomate und Gurke.

Probiert sie mal aus, ich bin sicher, dass euch das Rezept überzeugen wird.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen