Samstag, 25. Oktober 2014

Apfelkuchen mit Marzipan-Streuseln und Mandeln

Hallo meine Lieben,

dieses Rezept habe ich spontan erfunden bzw. improvisiert, weil ich verschiedene Lebensmittel zu Hause hatte, die verbraucht werden mussten.
Im Kühlschrank stand noch ein wenig Quark, außerdem hatte ich wieder Äpfel, die ich aus dem Garten mitgebracht habe und die schnell verarbeitet werden mussten, weil sie schon etwas angeschlagen waren. Das Speiseöl war fast leer und ich wollte die Flasche aufbrauchen um Platz für die neue zu schaffen.

Daher habe ich für meinen Apfelkuchen einen Boden aus Quark-Öl-Teig gemacht. Was vom Quark nicht in den Teig gewandert ist, habe ich dann auf dem Boden unter die Äpfel gestrichen.
Für die Streusel habe ich dieses Mal auch eine neue Variante ausprobiert. Ich habe einfach etwas Marzipanrohmasse in die Streusel eingearbeitet.
Gerade so viel, dass es ein schönes Mandelaroma gibt, aber nicht soviel, dass es zu deutlich nach Marzipan schmeckt, obwohl ich diesen Geschmack liebe.

Für den Kuchen braucht ihr:

150 g Quark
6 EL Milch
6 EL Speiseöl
3 EL Zucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
ca. 500 g Äpfel


Für die Streusel:

70 g Mehl
70 g Zucker
30 g Butter
100 g Marzipanrohmasse


Außerdem:

50 g Mandeln (gehackt oder gehobelt)


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden.

3. Quark, Milch, Öl, Zucker und Salz gut miteinander verrühren.

4. Mehl und Backpulver mischen und nach und nach zur Quarkmasse geben und verkneten. Ich mache das mit dem Knethaken der Küchenmaschine, aber es geht auch mit der Hand.

5. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine gefettete Springform geben (26 cm). Einen kleinen Rand formen.

6. Wenn ihr wollt könnt ihr auf den Teigboden jetzt ein paar Esslöffel Quark verteilen und glatt streichen.

7. Den Boden mit den Apfelspalten belegen.

8. Für die Streusel das Marzipan in kleine Stücke zupfen und alle Zutaten mit den Händen oder dem Flachrührer vermischen bis es eine bröselige Masse ist.

9. Die Streusel über den Äpfeln verteilen.

10. Mit Mandelblättchen oder gehackten Mandeln bestreuen.

11. Auf der mittleren Schiene ca. 30 - 35 Minuten backen.


Wenn ihr das Mandelaroma noch hervorheben wollt könnt ihr die Mandeln anrösten oder auch zwei Tropfen Bittermandelaroma in die Streuselmasse geben.

Ich habe vorhin geschrieben, dass ich dieses Rezept "erfunden" hätte. Das stimmt natürlich nur zum Teil. Für Boden, Streusel und Belag habe ich viele Rezepte aufgeschrieben und im Kopf, aber ich habe sie eben heute erstmal auf diese Weise zusammengestellt. Vertraut da einfach eurem Bauchgefühl und überlegt euch, was euch zusammen schmecken würde. Welche Konsistenzen kombiniert ihr gerne? Welches Aroma soll vorherrschen und welche Aromen sollen im Hintergrund wirken?
Mit ein wenig Ausprobieren gelingt euch sicher auch ein toller Kuchen nach einem ganz eigenen Rezept.

Ich freue mich auf eure Kommentare und Nachrichten und hoffe, dass ich euch ein wenig inspirieren konnte.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen