Montag, 20. Oktober 2014

Karotten-Apfel-Dinkelbrot

Hallo meine Lieben,

nach meinem orientalischen Karottensalat und der Gelberübentorte kommt heute wieder mal ein Brot. Dieses Brot wird mit Dinkelmehl gebacken. Gebäck mit Dinkel wird leicht trocken, aber da braucht ihr hier gar keine Bedenken zu haben. Durch die Karotten und die Äpfel wird das Brot sehr schön feucht, aber trotzdem knusprig. Es passt zu herzhafter Brotzeit aber auch zu süßen Brotaufstrichen. Es schmeckt sogar einfach mit Butter bestrichen köstlich.

Ein großer Vorteil bei diesesm Rezept ist, dass das Brot völlig ohne Gehzeit auskommt und daher ganz spontan und schnell gebacken werden kann.

Für eine Kastenform braucht ihr:

500 g Dinkelmehl Type 1050
50 g Leinsamen
50 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
(Ihr könnt auch eine fertige Körnermischung verwenden)
1 gehäufter Teelöffel Salz
2 EL fruchtigen Essig
1/2 Würfel Hefe
oder 1 Päckchen Trockenhefe
1 TL Honig
350 ml lauwarmes Wasser
100 g geraspelte Karotten
150 g geraspelte Äpfel


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Bei den Äpfeln das Kerngehäuse entfernen und wenn nötig schälen und zusammen mit den Karotten grob raspeln.

3. Mehl mit Körnern und Salz in eine Rührschüssel geben.

4. Wenn ihr frische Hefe verwendet vermischt diese mit dem Honig und etwas Wasser. Wenn ihr Trockenhefe verwendet gebt diese einfach zum Mehl und löst den Honig im Wasser auf und gießt es dann zum Mehl.

5. Essig und Salz dazu geben.

6. Mit dem Knethaken oder Flachrührer zu einem Teig verarbeiten. Der Teig ist sehr flüssig.

7. Geraspelte Äpfel und Karotten dazu geben und nochmals verrühren.

8. Eine Kastenform einfetten und den Teig hinein geben.

9. Auf der zweiten Schiene von unten ca. 60 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit die Oberfläche einmal längs einschneiden.

Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopftest hohl klingt. Das ist bei Kastenbroten immer schwieriger zu testen als bei Brotlaiben, aber wenn das Brot fertig ist lässt es sich auch leicht aus der Form heben und ihr könnt auf den Boden klopfen.


Wenn ich dieses Brot das nächste Mal backe werde ich noch Walnüsse dazu geben, die passen sehr gut zu den Karotten und Äpfeln.

Viel Spaß mit dem Rezept und alles Liebe
Euer Steffen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen