Sonntag, 12. Oktober 2014

Zucchini-Spaghetti

Hallo meine Lieben,

wenn's mal ganz schnell gehen soll in der Küche und die ganze Familie aus allen Ecken an den Esstisch strömen soll, dann ruft die fleißige Fernsehwerbehausfrau "Miracoli ist fertig".... Nur dass dieses Wunderzeug noch länger braucht und nicht halb so gut schmeckt wie meine Zucchini-Spaghetti.

Zugegeben, am schnellsten gehts, wenn die Tomatensauce aus dem Glas kommt, aber wenn ihr ein paar Minuten mehr habt lohnt sich auch eine selbstgekochte Tomatensauce. Das Rezept hierfür bekommt ihr ein andermal, denn heute hatte ich es sehr eilig. Leider waren auch keine Tomaten mehr da, sodass ich auch auf die Notfall-Nudelsauce ausweichen musste. Aber ich hab sie aufgepeppt mit Erbsen (aus dem Tiefkühler) und einer Karotte, frischen Kräutern, etwas Knoblauch und Schalotten.

Also was braucht ihr dafür?

Für 2 Personen braucht ihr:

2 Zucchini (nicht zu groß)
Tomatensauce nach Geschmack
Olivenöl
Parmesan oder Ricotta (zum Reiben)
einen Spiralschneider (z.B. von GEFU)


Und so wirds gemacht:

Knoblauch und Schalotten Schälen und fein würfeln. In etwas Olivenöl anbraten. Dann die Tomatensauce in den Topf geben und heiß machen. Den Stielansatz der Zucchini abschneiden und im Spiralschneider in lange "Spaghetti" schneiden. Dazu dreht ihr die Zucchini in dem Schneider einfach wie einen Bleistift im Anspitzer.

Der GEFU Spiralschneider kann zwei verschiedene Stärken, ich nehme gern die breiteren, da die dünnen leicht matschig werden. Die "Endlosspaghetti" könnt ihr schon beim drehen immer mal wieder abschneiden, damit sie mundgerecht werden. Die Zucchini könnt ihr mit Schale verwenden, wenn ihr mögt. Ich habe sie dieses Mal geschält, wie ihr auf den Bildern sehen könnt.

Diese Zucchinistreifen kommen dann in die Sauce und werden dort ungefähr 3 Minuten gegart. Das geht so schnell, weil die Streifen so dünn sind.
Dann auf Teller verteilen und Parmesan darüber hobeln und einmal laut und deutlich rufen "Zucchini-Spaghetti sind fertig". Wer dann nicht schnell zum Essen kommt, der verpasst echt was!


Buon Appetito und alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen