Freitag, 21. November 2014

Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur saugen kann...

Hallo meine Lieben,

wie soll ich eine Geschichte über einen Staubsauger anfangen ohne Loriot zu zitieren? Geht nicht. Drum habe ich es gar nicht versucht und gleich den Titel einem der größten Komiker unseres Landes gewidmet. Dabei geht es heute gar nicht um einen Heinzelmann und blasen kann das gute Stück wohl auch nicht, dafür aber so einiges mehr.

Aber fangen wir vorne an: Warum schreibe ich plötzlich über Staubsauger? Das liegt daran, dass ich mich vor kurzem für einen Produkttest beworben habe und prompt ausgewählt wurde. Nun habe ich für vier Wochen einen Akkusauger von Philips bei mir zu Hause im Einsatz und kann das Gerät auf Herz und Nieren testen.
Das wird bestimmt spannend, da unsere kleinen Vierbeiner ziemlich viele Haare verlieren und ich echt skeptisch bin, ob ein Akkusauger dieser Herausforderung gewachsen ist. Auch für mich ist das eine ganz neue Erfahrung, denn bisher habe ich mich, wenn ich ein Produkt kaufen wollte, immer sehr ausführlich informiert, auch beraten lassen und dann entschieden. Ich habe aber noch nie ein Produkt getestet ohne zu wissen, ob ich es danach behalten werde. Ihr könnt also gespannt sein und ich bin es auch.

Das Paket kam heute mit UPS an, sah äußerlich schon ein wenig mitgenommen aus, aber innen war alles super. Ich stelle euch ein paar Bilder vom Auspacken hier rein, damit ihr sehen könnt, was alles im Paket drin war.
Praktisch ist, dass man das eigentliche "Saugteil" mit einem Klick herauslösen und als Handstaubsauger verwenden kann. Wird es wieder eingesetzt kann man den Staubsauger am Handgriff ganz bequem bedienen. Drei super Eigenschaften habe ich schon entdeckt:
1. Er ist sehr wendig und passt auch gut unter unsere Möbel
2. Er ist erstaunlich leise
3. Er wird nicht von Cara attackiert
Letzteres hat mit unserem bisherigen Staubsauger nie geklappt. Auf den hat sich Cara mit ihren ganzen 1,5 Kilo immer sofort gestürzt und wollte ihn töten. Sie guggt den neuen zwar misstrauisch an, bleibt aber ruhig sitzen, selbst wenn er ganz in ihre Nähe kommt. Ganz großes Plus.

Im Moment hängt er erstmal am Ladegerät, damit ich morgen mal die komplette Wohnung durchsaugen kann und seine Leistung unter die Lupe nehmen.
Ich werde euch hier auf dem Laufenden halten und den Artikel ergänzen, sobald ich mehr in Erfahrung bringen konnte. Eins dürft ihr mir glauben: Ich werde hier nichts beschönigen. Wenn ich was toll finde schreibe ich das genau so auf wie die Dinge, die mir nicht gefallen. Und wenn der Philips PowerPro Duo mich nicht überzeugt geht er auch nach der Testphase kompromisslos zurück.



Ich bin schon neugierig, wie es mit uns weitergeht... :-)

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen