Sonntag, 9. November 2014

Quatre-Quarts - Ein Klassiker aus Frankreich

Hallo Zuckerschnuten :-)

vor einigen Monaten habe ich bei einem Gewinnspiel ein Paket voller französischer Köstlichkeiten gewonnen. Darin war neben Käse und Wein auch ein Kuchen von dem ich bis dahin noch nie gehört hatte: Quarte-Quarts. Das Geheimnis des Kuchens ist streng genommen gar keines, denn er verrät bereits mit seinem Namen alles worauf es ankommt. Der Kuchen besteht nämlich aus vier Hauptzutaten, die alle zu gleichen Teilen enthalten sind. Damit er lockerer wird kommt noch ein wenig Backpulver hinzu und das war's auch schon.

Besonders gut schmeckt der Kuchen, wenn ihr ihn nach dem Backen mindestens 24 Stunden stehen lasst, dass er durchziehen kann. Ich weiß wie schwierig das sein kann, aber glaubt mit, es lohnt sich. Wenn ihr ihn frisch gebacken probiert könntet ihr enttäuscht sein, aber nach einem Tag ist er richtig lecker.

Für eine (kleine) Kastenform braucht ihr:

3 Eier
Mehl
Zucker
Butter
1/2 Päckchen Backpulver


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 160°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen und eine Kastenform einfetten.

2. Eier aufschlagen und abwiegen.

3. Jetzt jeweils dasselbe Gewicht von Mehl, Butter und Zucker abwiegen.

4. Butter schaumig rühren und Zucker nach und nach einrieseln lassen.

5. Eier unterrühren.

6. Zuletzt das Mehl mit dem Backpulver mischen und kurz unterrühren.

7. Teig in die Form geben und ca. 45-50 Minuten backen bis der Kuchen eine goldene Farbe bekommt. Stäbchenprobe machen.

8. Kuchen in der Form abkühlen lassen.

9. Wenn ihr wollt könnt ihr den Kuchen mit einer Glasur aus Puderzucker und Zitrone oder mit heller Kuvertüre überziehen.


Der Kuchen ist blitzschnell gemacht und hält sich auch mehrere Tage. Das tolle am Rezept ist, dass ihr über die Anzahl der Eier ganz einfach die Menge verändern könnt, je nachdem für wie viele Gäste ihr backen wollt. Wenn ihr also mehr Eier nehmt, wiegt entsprechend mehr von den anderen Zutaten ab. Ab ca. 300 g Mehl nehmt ihr einfach ein ganzes Päckchen Backpulver.

Bon appétit et bonne chance
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen