Mittwoch, 26. November 2014

Süße Bärchen

Hallihallo ihr Süßen,

dieses Jahr nähere ich mich wirklich Schritt für Schritt an Weihnachten an. So richtig bin ich noch immer nicht von der Stimmung in Beschlag genommen worden und so taste ich mich halt langsam ran. Wobei ich schon einen groooooooooooßen Weihnachtseinkauf gemacht habe, denn ich bin dieses Jahr damit dran, unseren Baum zu schmücken. Es bleibt aber noch ein Geheimnis, wie der aussehen wird. Ich freu mich jedenfalls schon drauf... Das Ergebnis vom letzten Jahr zu schlagen versuche ich gar nicht erst, denn wenn ich noch eine Kugel mehr an den Baum hängen würde, hätten wir vermutlich ein Problem mit der Statik uns unser Weihnachtsbaum würde eine Etage tiefer stehen :-) Dies würde dann unweigerlich zur spontanen Erblindung der Nachbarin führen - spätestens beim Anblick des Zirkuspfers mit Federbusch auf dem Kopf oder dem Weihnachtsmann, der auf einem Schwein galoppiert... Wer denkt sich eigentlich solche Motive für Weihnachtskugeln aus???

Aber über Chridtbaumkugeln wollte ich ja heute gar nicht schreiben, sondern über meine süßen Bärchen. Die sehen wirklich zum anbeißen aus und sind herrlich schokoladig, süß und zart. Wer kann da schon widerstehen?
Die Bärchenform hat mich natürlich wieder bei Amon Backwaren angelacht. Genau genommen bin ich sogar sicher, dass sie mich bereits durchs Schaufenster gesehen und dann in den Laden gelockt hat, nur damit ich sie kaufe. Dass ich dann nicht nur mit der Bärchenform den Laden verlassen habe muss ich nicht extra erwähnen, oder?

Für ca. 30 - 40 Bärchen braucht ihr:

75 g Zucker
1/2 Vanilleschote (Mark auskratzen)
100 g weiche Butter
1 Ei
1 EL Rum
(oder ein paar Tropfen Rum-Aroma)
1 EL Saure Sahne
250 g Mehl
3 TL Kakao
abgezogene Mandeln zum Verzieren
(oder andere Nüsse oder Trockenfrüchte)


Und so wird's gemacht:

1. Zucker, Vanillemark und weiche Butter cremig rühren.

2. Ei, Rum und saure Sahne nacheinander unterrühren.

3. Mehl und Kakao mischen und löffelweise dazu geben und unterkneten.

4. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Den Teig dann zwischen zwei Lagen Folie oder mit etwas Mehl (nicht zuviel nehmen, es sieht nicht schön aus wenn die Bärchen staubig sind) ca. 3 mm dünn ausrollen. Bärchen ausstechen. Wenn eure Ausstechform kein Gesicht hat könnt iht mit einem Zahnstocher das Gesicht zeichnen oder wenigstens 2 Augen hinein pieksen.

6. Jedem Bärchen eine Mandel auf den Bauch legen und die Arme so nach vorne biegen, dass sie die Mandel festhalten. Ich mag die Kombination aus braunen Bären und hellen Mandeln, ihr könnt aber auch Bärchen aus Butterteig machen und dann einfach Mandeln mit Schale nehmen. Hauptsache es gibt einen Kontrast und sieht nicht langweilig einfarbig aus.

7. Die Bärchen auf mit Backpapier belegte Backbleche legen und bei 180°C auf der mittleren Schiene ca. 10-12 Minuten backen.


Ihr könnt natürlich die Bärchen auch ohne Mandeln backen oder ihnen alles Mögliche in die Pfoten drücken. Sehr hübsch sehen auch getrocknete Cranberries aus.

Bärige Grüße und alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen