Mittwoch, 27. Mai 2015

Apfel-Karotten-Muffins mit Kokos

Hallo meine Lieben,

heute gab es bei mir mal wieder etwas aus der Kategorie "Das muss weg aber ich habe keine Lust die Küche danach zu putzen". In diese Sparte fallen alle Rezepte, für die ich wenig Werkzeug, am besten keine Küchenmaschine und nicht viele Zutaten brauche. Außerdem ist entscheidend, dass wenigstens eine der Zutaten schon lange darauf wartet, verspeist zu werden. In diesem Fall waren das die Karotten, die schon seit Tagen im Kühlschrank warten.

Für 9-12 Muffins braucht ihr:

180 g Mehl
2 TL Backpulver
80 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 TL Ingwerpulver
60 g Butter
2 Eier
50 ml Milch
1 Apfel
150 g Karotten
4 EL Kokosflocken


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 200°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Muffinbackblech mit Förmchen bestücken. Wenn ihr "Normale" nehmt ergibt es ca. 12 Muffins, bei den hohen Förmchen eher 9.

2. Butter in einer Schüssel in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf auf dem Herd schmelzen, kurz abkühlen lassen, dann mit Milch und Eiern verquirlen.

3. In einer zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten vermischen, dann die Eiermasse dazu geben und vermengen bis sich die Zuatetn gerade so verbinden.

4. Apfel schälen, Karotten putzen und beides grob reiben und die Raspeln unter den Teig heben.

5. Gleichmäßig in die Förmchen verteilen und auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.


Bis die Muffins fertig gebacken sind, ist das bisschen Geschirr abgespült und ihr habt eine saubere Küche und etwas zum Naschen. Wie praktisch :-)

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen