Samstag, 23. Mai 2015

Streusel-Taler mit Rhabarber

Hallo meine Lieben,

schon wieder ein Rezept mit Rhabarber. Die Zeit, in der es Rhabarber gibt ist einfach zu kurz und so nutze ich einfach jede Gelegeneheit um etwas feines zu zaubern. Heute gibt's Streusel-Taler mit Rhabarber, die ihr im Handumdrehen nachbacken könnt und ich wage hier sogar eine Gelinggarantie auszusprechen.

Für ca. 6 Streusel-Taler braucht ihr:

250 g Mehl
1/2 Würfel frische Hefe
125 ml Milch
40 g Zucker
40 g Butter
1 Prise Salz
250 g Rhabarber

außerdem:
100 g Mehl
70 g Butter
70 g Zucker


Und so wird's gemacht:

1. Aus den Zutaten für den Teig einen Hefeteig machen. Dazu die Hefe in lauwarmer Milch auflösen und mit Mehl, Zucker und Salz vermengen. Zuletzt die Butter einarbeiten und zugedeckt mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Rhabarber putzen und in 1 cm große Würfel schneiden

3. Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und diese zu Kugeln rundwirken.

4. Die Teigstücke auf der bemehlten Arbeitsfläche zu runden Fladen ausrollen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

5. Auf jedes Teigstück eine Portion Rhabarber geben. Seid dabei ruhig großzügig, denn der Rhabarber schrumpft beim Backen durch den Wasserverlust ordentlich ein.

6. Für die Streusel 100 g Mehl, 70 g Zucker und 70 g Butter mit kalten Händen reiben bis die Masse krümelig zusammen hält. Streusel über den Rhabarber verteilen.

7. Auf der mittleren Schiene ca. 25 - 30 Minuten backen. Die Ränder der Streusel-Taler sollen goldbraun sein.


Wenn ihr es noch süßer mögt könnt ihr die abgekühlten Streusel-Taler noch mit Zuckerguss bestreichen oder mit etwas Puderzucker bestäuben. Ich mag es lieber, wenn Gebäck mit Rhabarber noch schön säuerlich schmeckt. Sauer macht lustig ;-)

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen