Freitag, 15. Mai 2015

Boden für Obstkuchen

Hallo meine Lieben,

Kuchenböden für Obstkuchen kann man ja inzwischen wirklich überall kaufen und für den akuten Kuchennotstand ist das auch durchaus in Ordnung. Viele wissen aber gar nicht, dass so ein Boden auch blitzschnell selber gebacken ist und außerdem einfach viel besser schmeckt, wenn man ihn selber macht.

Ihr braucht dafür:

3 Eier
3 EL warmes Wasser
1 EL Vanillezucker
125 g Zucker
125 Mehl
2 TL Backpulver


Und so wird's gemacht:

1. Backofen auf 180°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Eier mit Wasser, Zucker und Vanillezucker zu einer hellen, cremigen Masse schlagen.

3. Mehl und Backpulver mischen und darüber sieben. Vorsichtig unterziehen.

4. Eine Obstkuchenform einfetten (eine ganz normale Springform geht auch, dann fehlt euch aber der praktische Rand des Kuchenbodens. Die Masse einfüllen und auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen.

5. Kurz abkühlen lassen und noch leicht warm aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte oder ein Gitter stürzen.

Ich mache diesen Kuchenboden gern und oft und liebe ihn besonders mit einer Schale frischer Erdbeeren (500 g) und einer Portion Sahne, garniert mit etwas frischer Minze.


Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen