Montag, 11. Mai 2015

Produkttest - Milka Choco Break

Hallo ihr Lieben,

kaum geht der Kaffeetest zu Ende kommen schon wieder zwei neue Pakete ins Haus. Manchmal bekomme ich direkt Mitleid mit meinem DHL-Boten. Vielleicht kann ich meine Schuldgefühle an dieser Stelle mit einem dicken Lob an die Jungs von DHL und die Mädels von meiner Lieblings-Postfiliale ein wenig kompensieren: Ihr macht einen tollen Job und ich bin sehr dankbar, dass alle meine Pakete heil und schnell bei mir ankommen!

Nun aber zu dem neuesten Paket. Eine kleine, unscheinbare braune Schachtel, dem Schüttelgeräusch nach nur eta zur Hälfte gefüllt. Was mag da drin sein?
Ein Blick ins Innere zeigt: Einige Tafeln Milka Choco Break - ein Riegel aus knusprigem Vollkornkeks und Milka-Schokolade. Geliefert wurden zwei verschiedene Sorten, eine mit Haferflocken und eine mit Leinsamen.

Auf den ersten Blick dachte ich, dass hier wohl eine bessere VErpackung angebracht gewesen wäre, denn die Tafeln machten den Eindruck als sei das Innere zerbrochen. Dann aber stellt sich heraus, dass in jeder großen "Tafel" drei einzeln verpackte Riegel stecken. Also nix zerbrochen. Puh, zum Glück...
Allerdings bin ich von einer solchen Verpackungswut nicht gerade begeistert. Wenn schon die einzelnen Riegel in einer Plastikverpackung stecken (seh ich grad noch ein), dann könnte die Umverpackung ruhig aus Papier sein - der Umwelt zuliebe.

Jetzt bin ich nicht unbedingt ein "Aufreißer" aber ich will natürlich wissen, was diese neuen Riegel von Milka nun zu bieten haben, also weg mit der lila Folie. Hier kommen dann die Keks-Schoko-Knusperriegel zum Vorschein. Sehen trotz Schokoladenkern irgendwie "gesund" aus, was vielleicht an der groben Struktur der Kekse liegt. Die kommen echt ein wenig "öko" rüber. Im Vergleich zu anderen Snacks (Knoppers, Hanuta, etc.) finde hier das Verhältnis aus Keks und Schokolade besser. Jetzt also reinbeißen, kauen, fühlen, schmecken.... hm... ja lecker! Wirklich! Verflixt... das schmeckt echt gut!
Schön knusprig, nicht zuuuu süß und sehr schokoladig. Typisch Milka eben.

Und da haben wir jetzt auch schon den Knackpunkt. Trotz Vollkornkeks und Haferflocken, bzw. Leinsamen ist das für mich einfach kein passener "Vormittags-Snack, damit der Tag beschwingt weitergeht", wie Milka den Riegel vollmundig anpreist. Es ist und bleibt eine Nascherei mit furchtbar viel Zucker und jeder Menge Kalorien. Wenn einem das aber klar ist, dann spricht aus meiner Sicht überhaupt nichts dagegen, auch mal einen Choco Break zu naschen, wenn Schokolade gerade mal wieder die gute Laune retten muss. Kleine Sünden sind erlaubt und müssen manchmal einfach sein und dafür ist der Riegel wirklich prima. Die Gefahr, eine ganze Tafel Schokolade aus Frust zu mampfen ist dank der einzeln verpackten Riegel überschaubar und für das gute Gewissen ist das ja immer noch ein VOLLKORNkeks ;-)


Grundsätzlich finde ich aber ein Stück frisches Obst als Snack zwischendurch viel sinnvoller!

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen