Montag, 15. September 2014

Gnocchi mit dreierlei Pilzen

Hallo meine Lieben,

es ist "Schwammerl-Zeit" und deshalb habe ich heute ein köstliches Pilz-Rezept für euch.
Das schöne an diesem Rezept ist, dass ihr euch entweder selbst verkünsteln könnt, oder auf fertige Gnocchi aus dem Kühlregal zurück greifen könnt, wenn's mal schnell gehen muss. Selbstgemacht sind die Kartoffelbällchen aber unschlagbar.

Für 3-4 Portionen braucht ihr:

1 kg mehlig kochende Kartoffeln
Salz
150 g Champignons
100 g Pfifferlinge
100 g Shii-Take Pilze
2 Knoblauchzehen
Thymian
Petersilie
125 g Mehl
100 g Hartweizengrieß
1 EL Butter
Parmesankäse
40 g Kräuterbutter

Bei den Pilzen könnt ihr gern variieren, je nachdem was euch schmeckt und was ihr bekommt. Ich habe z.b. Kräuterseitlinge verwendet.


Und so wird's gemacht:

1. Kartoffeln schälen und in Salzwasser ca 25-30 Minuten kochen.

2. Währenddessen die Pilze putzen und in die gewünschte Größe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kräuter waschen, abtrocknen und Blätter abzupfen.

3. Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und durch die Kartoffelpresse drücken. Abkühlen lassen bis sie lauwarm sind. Dann mit Mehl, Grieß und etwas Salz zu einem formbaren Teig kneten.

4. Kartoffelteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu fingerdicken Strängen rollen und in kleine Stücke schneiden. Die Stücke zu kleinen Bällchen formen und mit einer Gabel leicht eindrücken. Die Gnocchi auf ein bemehltes Tuch legen.

5. Gnocchi Portionsweise in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten ziehen lassen, aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Wer möchte kann die fertig gegarten Gnocchi in einer Pfanne mit etwas Butter kurz anbraten.

6. Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei starker Hitze anbraten. Den Knoblauch kurz mitbraten.

7. Gnocchi und Pilze mischen, auf die Teller verteilen. Kräter darüber streuen und einen Löffel Kräuterbutter darauf setzen. Etwas Parmesan darüber hobeln und genießen.

Viel Spaß mit diesem tollen Gericht. Wenn es euch gefällt schreibt mit einen Kommentar.
Ich möchte euch auch noch einmal darauf hinweisen, dass ihr diesen Blog kostenlos abonnieren könnt. Nutzt dafür einfach die Funktion ganz unten auf der Seite.

Alles Liebe
Euer Steffen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen