Donnerstag, 11. September 2014

Mais-Leberwurst-Leckerli (eher was für Hunde oder ganz harte Kerle) :-)

Hallo ihr Lieben,

bei uns zu Hause kommt seit über 2 Jahren kein Fleisch mehr auf den Tisch. Unsere Hunde haben aber abgestimmt und die Entscheidung viel einstimmig zugunsten fleischhaltigen Futters aus. :)
Den süßen Knopfaugen kann ich aber auch keinen Wunsch abschlagen. Es ist erstaunlich, wie verhungert die beiden auf einmal gucken können, wenn Sie auch nur ahnen, dass irgendwo ein Happen für sie abfallen könnte.

Deswegen gibt's heute mal ein Rezept für all diejenigen unter euch, die ihre Vierbeiner auch gerne einmal verwöhnen.
Verdient haben sie es allemal. Das wusste schon Franz von Assisi, dem dieses Zitat zugeschrieben wird:


"Dass mir mein Hund das Liebste sei,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde."





Für etwa zwei Backbleche braucht ihr:

150 g Maisgrieß
1/4 Liter Wasser
150 g Maismehl
100 g Mais aus der Dose (abgetropft)
100 g grobe Leberwurst
50 g Schweineschmalz
1 Ei

Und so wird's gemacht:

1. Wasser aufkochen, Maisgrieß einrühren und quellen lassen.

2. Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

3. Wenn der Grieß abgekühlt ist die anderen Zutaten dazu geben und gut vermengen.

4. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 1 cm dick ausrollen, mit Förmchen die gewünschten Plätzchen ausstechen und auf das Blech setzen. Ich rate euch, auch zum bemehlen der Arbeitsfläche nur Maismehl zu verwenden, da zumindest unsere Hunde bei Weizenmehl viel zu oft pupsen müssen ;-)

5. Bei Heißluft können beide Bleche gleichzeitig für ca. 30 Minuten in den Ofen. Ich benutze dabei die 2. und 4. Schiene (von 5).

6. Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und die Leckerli über Nacht oder für mindestens 8 Stunden im Ofen hart werden lassen.

7. In einem Schraubglas oder einer Blechdose aufbewahren.

Angeblich halten die Leckerli bis zu zwei Wochen. Leider konnte ich das noch nie ausprobieren, da meine beiden Süßen die immer vorher verputzt haben und auch unsere Hundefreunde freuen sich immer über ein wenig Abwechslung auf dem Speiseplan.

Viel Spaß beim Nachmachen.

Euer Steffen


P.S.: Diesen Blog könnt ihr völlig kostenlos abonnieren und bekommt dann immer eine Info wenn ein neuer Eintrag dazu kommt. Nutzt dafür einfach eine der Möglichkeiten ganz unten auf der Seite. Wenn euch mein Blog gefällt, erzählt es weiter. Ihr könnt auch gern meine Facebook Seite teilen und liken. Ich freue mich über jeden von euch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen