Sonntag, 7. September 2014

Olivenbrot

Dieses würzige und duftende Olivenbrot schmeckt hervorragend zu Gegrilltem oder auch einfach pur.
Wenn ihr Lust habt das Rezept einmal auszuprobieren schickt mir doch eure Kommentare oder Fotos von euren Broten.

Für ein Brot braucht ihr



350 ml lauwarmes Wasser
1,5 Päckchen Trockenhefe
1 TL Salz
1/2 TL Zucker
500 g Mehl
150 g entsteinte Oliven
1 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin und evtl Thymian (fein gehackt)

Die Oliven könnt ihr auch durch klein geschnittene getrocknete Tomaten ersetzen (dann ist es eben ein Tomatenbrot).

Alle Zutaten bis auf die Oliven und die Kräuter in der Küchenmaschine mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Geht natürlich auch mit der Hand. Den Teig so lange kneten bis er ganz glatt und geschmeidig ist und nicht mehr klebt.
Dann zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort (max. 30° C) etwa eine halbe Stunde gehen lassen bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Inzwischen die Oliven in nicht zu kleine Stücke schneiden, die Kräuter von den Stielen zupfen und fein hacken.
Den Backofen auf 225° C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Am Besten nehmt ihr einen Backstein, so wird das Brot schön kross und knusprig.

Jetzt die Kräuter und Oliven in den Teig einarbeiten.

Ich forme den Teig dann zu einem etwa 50 cm langen Strang und verdrehe diesen einige Male. Anschließend lege ich den Strang zu einem Ring und drücke die beiden Enden fest zusammen. Das fertig geformte Brot muss jetzt noch einmal ca. 20 Minuten gehen, dabei mit einem Tuch abdecken.

Das Brot dann mit einem Backpinsel mit etwas Wasser einstreichen, das gibt eine bessere Kruste. Bei 225° C für ungefähr 30 Minuten backen. Das Brot ist dann fertig, wenn ihr auf die Unterseite klopft und es hohl klingt.

Viel Freude beim Backen!

Euer Steffen



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen